WIR RETTEN IHRE DATEN!
Stories Das explodierte Smartphone Ein guter Freund von mir ist der festen Überzeugung, dass Lithium-Akkus in Smartphones oder Tablets nicht explodieren können. Um uns davon zu überzeugen, zerschmetterte er vor einiger Zeit einen Lithium-Akku eines Tabets mit diversen Werkzeugen. Es passierte nichts. Nun habe ich einen Verkäufer gefunden, der genau so ein Gerät angeboten hatte. Ich fand es gleich aus zwei Gründen interessant: 1. Konnte ich nun beweisen, dass es möglich ist. 2. Sind die Daten aus einem explodierten Gerät noch zu retten? Der Verkäufer hat mir erlaubt, den Originalwortlaut zu veröffentlichen. Dies geschieht in anonymisierter Form. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verkäufer.
Huawei Honor 8X
Ich: Wie kam es zu dem Schaden? VK: Der Bildschirm ging plötzlich nicht mehr. Dann haben wir es versucht zu öffnen und mit dem Schraubenzieher ausversehen in die Batterie gestochen. Ich: Glück gehabt, hätte böse enden können. VK: Ja, hat dann auf dem Balkon Funken gesprüht. Im persönlichen Gespräch zeigte sich deutlich, dass der Schreck noch tief saß. Allerdings gelang es, während des Brennens noch ein Foto zu machen, das mir der Verkäufer überlassen hat:
Sind die Daten aus einem solchen Gerät noch zu retten?
An dieser Stelle wurde der Versuch abgebrochen. Der Speicher ist noch lesbar, allerdings verschlüsselt. Das erkennt man daran, dass „userdata“ kein Dateisystem zugewiesen wurde. Mittels Board-Swap-Verfahren wäre also eine Rettung möglich gewesen. Den Chip haben wir mittlerweile zerstört.
WIR RETTEN IHRE DATEN!
Stories Das explodierte Smartphone Ein guter Freund von mir ist der festen Überzeugung, dass Lithium-Akkus in Smartphones oder Tablets nicht explodieren können. Um uns davon zu überzeugen, zerschmetterte er vor einiger Zeit einen Lithium-Akku eines Tabets mit diversen Werkzeugen. Es passierte nichts. Nun habe ich einen Verkäufer gefunden, der genau so ein Gerät angeboten hatte. Ich fand es gleich aus zwei Gründen interessant: 1. Konnte ich nun beweisen, dass es möglich ist. 2. Sind die Daten aus einem explodierten Gerät noch zu retten? Der Verkäufer hat mir erlaubt, den Originalwortlaut zu veröffentlichen. Dies geschieht in anonymisierter Form. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verkäufer.
Huawei Honor 8X
Ich: Wie kam es zu dem Schaden? VK: Der Bildschirm ging plötzlich nicht mehr. Dann haben wir es versucht zu öffnen und mit dem Schraubenzieher ausversehen in die Batterie gestochen. Ich: Glück gehabt, hätte böse enden können. VK: Ja, hat dann auf dem Balkon Funken gesprüht. Im persönlichen Gespräch zeigte sich deutlich, dass der Schreck noch tief saß. Allerdings gelang es, während des Brennens noch ein Foto zu machen, das mir der Verkäufer überlassen hat:
Sind die Daten aus einem solchen Gerät noch zu retten?
An dieser Stelle wurde der Versuch abgebrochen. Der Speicher ist noch lesbar, allerdings verschlüsselt. Das erkennt man daran, dass „userdata“ kein Dateisystem zugewiesen wurde. Mittels Board-Swap-Verfahren wäre also eine Rettung möglich gewesen. Den Chip haben wir mittlerweile zerstört.